Blaue Wiener

Ein österreichischer Bahnbeamter soll diese hübsche Rasse begründet haben. Erstmals wurde sie 1895 im berühmten Wiener Prater ausgestellt und heute, 120 Jahre später, gehören die Blauen Wiener zu den beliebtesten Kaninchenrassen überhaupt.

Blaue Wiener auf einen Blick

Wienerkaninchen
 Österreich
 mittelgroß
 zirka 4 kg
 etwa 8 bis 10 Jahre
 blaugrau
mittellang, sehr weich
 ruhig, anhänglich
 hoch
 gering
mittel
Outdoor oder Indoor
 durchschnittlich 25 €

Aussehen und Charakter

Obwohl sie unter anderem aus Riesenkaninchen herausgezüchtet wurden und einst stolze 7 Kilogramm auf die Waage brachten, werden die rundlichen Blauen Wiener heute als mittelgroße Tiere gezüchtet. Sie erreichen ein durchschnittliches Gewicht von etwa 4 Kilogramm. Ihre Ohren sind relativ kurz, der Körper soll walzenförmig sein, das Fell mittellang, seidenweich und dicht. Sie gelten als anhänglich, neugierig und lebhaft

Die Blauen Wiener machen ihrem Namen Ehre, denn sie sind vollkommen Ton in Ton: Augen, Fell, Krallen – alles blaugrau, worauf die Züchter großen Wert legen. Denn das wunderschöne Fell wurde und wird gerne verarbeitet – auch wenn man daran als Kaninchenfreund natürlich lieber nicht denkt. Gezüchtet wurden die Blauen Wiener, wie früher nahezu alle Rassekaninchen, aber nun mal in erster Linie als Nutztierrasse.

Die Haltung Blauer Wiener

Alle Kaninchen sollten ausreichend Platz haben, um sich ihrer Natur entsprechend bewegen und verhalten zu können. Aufgrund ihrer Größe eignet sich für den Blauen Wiener ein handelsüblicher Kleintierkäfig nur bedingt. Besser ist ein geräumiges Gehege oder ein Außenstall mit Freilaufgehege. Eine reine Wohnungshaltung ist möglich, man muss aber entsprechend Platz einkalkulieren und seinen Kaninchen täglich Freilauf in der Wohnung gewähren. Eine ganzjährige Außenhaltung in einem gut kälteisolierten Stall mit angeschlossenem Freigehege ist beim robusten Blauen Wiener sicherlich eine besonders artgerechte Haltungsform.

Kaninchen müssen als soziale Tiere immer zusammen mit Artgenossen gehalten werden. Tipps zur optimalen Größe und Konstellation von Kaninchen-Gruppen finden Sie unter Kaninchen vergesellschaften und Kaninchen zusammenführen.

Pflege der Blauen Wiener

Blaue Wiener sind recht pflegeleichte Kaninchen. Ihr kurzes Fell braucht kaum gebürstet zu werden und auch sonst sind sie sehr genügsam. Während des Fellwechsels in Herbst und Frühjahr tut ihnen jedoch Bürsten jedoch sehr gut. Regelmäßig sollten die Krallen kontrolliert und geschnitten werden, sobald sie zu lang sind. Das passiert vor allem bei Indoorhaltung recht häufig. Alles weitere zum Thema finden Sie unter Kaninchenpflege.

Video über Blaue Wiener

Ernährung von Blauen Wienern

Es gibt keine speziellen Punkte, die bei der Ernährung von Blauen Wienern beachtet werden müssen. Aber wie alle Kaninchen haben sie eine empfindliche Verdauung und müssen ausgewogen und artgerecht gefüttert werden. Mehr Infos finden Sie unter Das richtige Kaninchenfutter und Was fressen Kaninchen?

Krankheiten

Der Blaue Wiener wird als sehr widerstandsfähige und robuste Rasse beschrieben. Diverse kaninchentypische Erkrankungen können aber natürlich auch bei ihm auftreten. Zum Beispiel  wurde eine gewisse Neigung der Rasse zu Missbildungen der Zähne festgestellt.

Nächstes Rasseporträt

Deutsche Riesen

Deutsche Riesen

Riesenkaninchen kann niemand übersehen, denn allein die Ohren können so groß wie ein ganzen Zwergkaninchen sein.  mehr...

Macht alle mit!

Gefällt euch diese Seite? Wir würden uns freuen, wenn ihr einen Kommentar abgebt, sie in Facebook & Co. teilt. oder einen Link auf eurer Webseite setzt. Vielen Dank!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben