Katzenbett kaufen - Darauf sollten Sie achten!

Ein Katzenbett sollte nicht nur bequem sein, sondern auch leicht zu reinigen. Außerdem ist der richtige Platz von entscheidender Bedeutung!

Überlegungen vor dem Kauf

Genau wie Hunde am liebsten in einem Hundebett oder auf einem Hundekissen schlafen, wünschen sich Katzen einen bequemen Schlafplatz in einem Katzenbett. Dort kann sich die Samtpfote zurückziehen, entspannen und schlummern. Deshalb gehören Katzenbetten zu den wichtigsten Bestandteilen bei der Erstausstattung für die Katze. Allerdings sollten Sie beim Kauf ein paar Aspekte beachten, denn anders als ein Hund lässt sich die Katze nicht einfach in ihr Körbchen schicken. Sie wählt ihren Schlafplatz in der Regel selber aus, weshalb es umso wichtiger ist, ein bequemes Katzenbett zu kaufen, das den Anforderungen des Stubentigers zu 100 Prozent genügt.

Welche Art von Katzenbett soll es sein?

Der Schlafplatz einer Katze sollte weich, kuschelig und geschützt sein. Wenn Sie nach einem Katzenbett suchen, werden Sie viele verschiedene Arten finden. Dazu gehören zum Beispiel: 

  • Katzenkissen 
  • Kuschelhöhle 
  • Kuschelbett 
  • Katzenkorb 
  • Hängematte 
  • Katzensofa 
  • Katzenhaus

Während sich das Katzenkissen für die meisten Samtpfoten besonders gut eignet, weil es auch erhöht auf einem Fensterbrett oder einem Schrank positioniert werden kann, fühlen sich einige Katzen in einem klassischen Katzenkorb oder in einer blickgeschützten Kuschelhöhle am wohlsten. Hier gilt es herauszufinden, was Ihrer Katze am besten gefällt. Selbstverständlich werden Betten für Katzen in vielen verschiedenen Farben angeboten, wie etwa in Braun, Grau oder Beige. In dieser Hinsicht können Sie das Design ruhig an Ihre Wohneinrichtung anpassen.

Das Katzenbett nicht zu klein wählen

Auch die Größe des Katzenbetts ist entscheidend, ob Ihre Katze das Kuschelbett mag oder nicht. Dabei ist es egal, ob Sie ein Katzenkissen, eine Katzenhöhle, einen Katzenkorb oder eine Hängematte kaufen – jedes Modell sollte ausreichend groß sein. In dieser Hinsicht kann es zu Fehlkäufen kommen, weil Katzenhalter ein Katzenbett kaufen, sobald ein Kätzchen einzieht. Wird der Schlafplatz zu klein gewählt, fühlt sich die Samtpfote früher oder später einfach nicht mehr wohl, weil es ihr zu eng wird. Das kann besonders bei großen Rassen wie der Maine Coon oder der Britisch Kurzhaar der Fall sein. 

Auch bezüglich der Anzahl der Katzenbetten sollten Sie vorsichtig sein. Das Team von livingo.de gibt folgenden Tipp für die Anzahl der Katzenbetten im Mehrkatzenhaushalt: „Besitzen Sie mehrere Katzen, achten Sie darauf, dass jedes ihr eigenes Katzenbett bekommt, damit kein Streit unter den Hausgenossen entsteht.“ Der Onlineshop hat neben Katzenbetten auch Hundebetten im Angebot, so dass aus einem großen Sortiment an Tierbetten ausgewählt werden kann.

Das perfekte Material

Wichtig ist auch das Material, damit die Katze das Bett als Schlafplatz annimmt. Häufig bestehen Katzenbetten aus Plüsch. Er hält die Samtpfote warm, ist angenehm weich und kuschelig, so dass sie sich hier garantiert wohl fühlt. Vorsicht ist beim Kauf einer Katzenhöhle geboten: Sie sieht oft bequem aus, aber mitunter handelt es sich nur um Pappe, die mit Stoff überzogen ist. Hier können Sie für mehr Komfort sorgen, indem Sie zusätzlich ein Kissen hineinlegen. Der Stoffbezug sollte hochwertig sein, denn anders als ein Hund wird die Katze mit Sicherheit ihre Krallen daran wetzen. Ein zu dünner Stoff würde dementsprechend auch nicht lange halten.  

Auch in puncto Reinigung spielt das Material eine wichtige Rolle. Katzen verlieren viele Haare und können auch mal Flöhe oder andere Parasiten haben. Ideal sind daher Katzenbetten, die sich in der Waschmaschine reinigen lassen. Das ist bei vielen Katzenbetten der Fall. Einige verfügen auch über waschbare Bezüge.

Wer bietet hochwertige Katzenbetten an?

Bei Ihrer Suche nach einem Katzenbett werden Sie feststellen, dass es Angebote von vielen verschiedenen Marken gibt. Beliebte Hersteller für Katzenhöhlen und Katzenkissen sind zum Beispiel: 

  • Happy House 
  • Trixie 
  • Kerbl 
  • Pet-Interiors 
  • Nobby 
  • Nonos 
  • Karlie 

Mit einem Modell von einer dieser Marken sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Der richtige Ort fürs Katzenbett

Wenn Sie sich für ein Katzenbett entschieden haben, müssen Sie nur noch den richtigen Platz finden. Katzen schlafen unglaublich viel und wünschen sich einen Ort, der am besten zweierlei Voraussetzungen bietet: Zum einen soll er möglichst ungestört sein, zum anderen dennoch einen guten Rundumblick gewähren. Ungeeignet ist ein Platz mitten im Raum oder an einem stark frequentierten Ort. Ideal ist eine ruhige Zimmerecke, von der aus sich möglichst viel einsehen lässt. Denken Sie auch daran, dass Katzen bei Krankheit oder im Alter nicht mehr so kletterfreudig sind. Selbst wenn sie ein Leben lang einen Kletterbaum zum schlafen benutzt haben, kann eine Zeit kommen, an der sie ein Katzenbett auf dem Boden bevorzugen.

Gefällt euch diese Seite? Wir würde uns freuen, wenn ihr sie auf eurer Webseite verlinkt oder sie in Facebook & Co. teilt.