Kaninchen-Pflege - Darauf sollten Sie achten!

Die meisten Kaninchen brauchen nicht allzu viel, dafür aber regelmäßige Pflege. Dies gilt besonders für langhaarige Kaninchenrassen.

Kaninchen bürsten und kämmen

Bürsten und Kämmen muss bei einem kurzhaarigen, gesunden Kaninchen eigentlich nicht sein. Trotzdem tut es den Tieren während des Fellwechsels in Frühjahr und Herbst gut, wenn wir sie bei der Pflege unterstützen. Sind die Kaninchen handzahm, genießen sie die Zuwendung sogar. Je nach Vorlieben können die abgestorbenen Haare mit einer weichen Bürste, einem Kamm oder auch einem Fellpflegehandschuh entfernt werden. Bei sehr empfindlichen Tieren kann das Fell auch mit der Hand oder einem leicht feuchten Waschlappen ausgestreichelt werden. Achtung: Das Fell darf im Anschluss nicht nass sein. Der Vorteil von regelmäßigem Bürsten: Die Kaninchen nehmen beim selbstständigen Putzen weniger Haare auf und das Risiko von Verstopfung durch Haarballen im Verdauungstrakt wird minimiert.

Pflege langhaariger Kaninchen

Nicht vernachlässigen darf man langhaarige Kaninchenrassen wie zum Beispiel Löwenkopfkaninchen, Angora oder Jamora. Sie müssen zwingend gebürstet werden! Ihr Fell ist so fernab des natürlichen kurzen Haarkleides, dass die Tiere nicht in der Lage sind, es allein sauber zu halten. Angorakaninchen müssen zudem geschoren werden. Diese Prozedur ist nicht ganz einfach und man muss es sich am besten von einem erfahrenen Züchter oder Tierarzt zeigen lassen. 

Ein Kurzhaarschnitt tut allen langhaarigen Kaninchen gut. Das Fell kann vorsichtig mit einer Schere bis auf etwa 4 cm gekürzt werden. Vor allem im Afterbereich. Bewährt haben sich Scheren mit an den Spitzen abgerundeten Schneidehebeln, notfalls Bastelscheren. Mit langhaarigen Tieren sollte man sich viel befassen und sie handzahm machen – so fällt das Fellschneiden leichter. Für Kaninchen, die den Kontakt mit Menschen nicht gewohnt sind, grenzt das Frisieren an eine Tortur. Man muss im Extremfall zu zweit sein: einer hält das Tier, der andere übernimmt das Schneiden. Im Zweifelsfall muss ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.

Pflege der Krallen

Die Krallen eines Kaninchens müssen immer im Auge behalten werden. Sie werden sehr schnell zu lang, was zu Verwachsungen und schmerzhaften Verformungen führen kann. Optimale Krallen liegen beim sitzenden Kaninchen in geradem Bogen am Boden auf und ragen nur wenig aus dem Fell heraus. Bei langhaarigen Rassen kann das Fell nicht als Anhaltspunkt dienen! Zu lange Krallen erkennt man daran, dass sie beim Kaninchen in sitzender Ruheposition weit aus dem Fell herausragen und sich dort, wo sie den Boden berühren, bereits zu den Seiten oder nach oben hin biegen.  

Die Krallen können mit einer Nagelzange, einem Nagelzwicker oder mit einer Krallenschere gekürzt werden – ganz so, wie es für Tier und Halter am besten funktioniert. Gekürzt wird bis etwa 3 mm vor die Blutgefäße. Diese sind bei hellen Krallen deutlich rosa zu sehen. Bei dunklen Krallen sollte man sich vorsichtig herantasten und im Zweifelsfall etwas mehr stehen lassen. Der Tierarzt hilft beim erstmaligen Schneide gerne weiter.  

Einige Kaninchenhalter haben gute Erfahrungen mit Taschenlampen gemacht, die sie unter die Kaninchenpfoten halten und die auch bei dunklen Krallen die Blutgefäße sichtbar machen können. Schneidet man versehentlich zu viel weg und erwischt ein Blutgefäß, so ist dies schmerzhaft für das Tier, aber keine Katastrophe. Man sollte ein Taschentuch auf die Kralle drücken, bis sie nicht mehr blutet und vorsichtshalber einige Tage kontrollieren, ob nicht etwa eine Entzündung entsteht. Tipp: Leckere Salatblätter versüßen dem Kaninchen die Krallenpflege!

Ohrenpflege bei Kaninchen

Kaninchenohren brauchen nur im Krankheitsfall besondere Pflege. Bei Widderkaninchen sollte allerdings alle paar Tage nachgesehen werden, ob die Schlappohren sauber sind und gut riechen. Es gibt Pflegeprodukte im Handel, mit denen sie ab und an vorsichtig gereinigt werden sollten.

Macht alle mit!

Gefällt euch diese Seite? Wir würden uns freuen, wenn ihr einen Kommentar abgebt, sie in Facebook & Co. teilt. oder einen Link auf eurer Webseite setzt. Vielen Dank!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben