Zwergwidder

Zwergwidder gehören zu den beliebtesten Kaninchenrassen überhaupt. Kein Wunder, denn sie sehen zum Knuddeln aus und ihre praktische Größe macht ihre Haltung unkompliziert.

Zwergwidder auf einen Blick

 Widderzwerg
 Niederlande
 klein
 maximal 2 kg
 etwa 8 bis 15 Jahre
 verschiedene
mittellang, dicht, weich
 freundlich, genügsam, ausgeglichen
 mittel
 gering
mittel
Indoor und/oder Outdoor
 15 bis 35 €

Aussehen und Charakter

Züchter legen Wert darauf, dass Widderzwerge die gleichen typischen Merkmale besitzen wie die großen Widder-Rassen – vom riesigen Deutschen Widder bis hin zum Kleinwidder. Das bedeutet: Einen kräftigen, gedrungenen Körper mit rundem Kopf, ein stumpfes, konvexes Näschen (Rams- oder Schafsnase) und natürlich Hängeohren. Mehr zu den optischen Besonderheiten finden Sie bei den Widderkaninchen. 

Zwergwidder gibt es in vielen Farben. Häufig sieht man einfarbige in unterschiedlichen Grautönen, aber auch thüringer-farbige Tiere (gelbbraun mit dunklen Fellpartien), japanerfarbige („Schachbrettmuster“), rhönfarbige (schwarz-weiß getigert) und Widder mit Mantelscheckung.

Zwergwidder gelten in der Regel als liebenswürdige, eher ruhige und anhängliche Tiere, wobei es natürlich wie immer individuelle Charakterunterschiede gibt. Vor allem für Familien mit Kinder sind die freundlichen Widderchen gut geeignet – eine artgerechte und verantwortungsvolle Haltung natürlich vorausgesetzt.

Haltung der Zwergwidder

Wie alle Kaninchen haben auch die kleinen Widderzwerge ein großes Bewegungsbedürfnis. Sie wollen herumhoppeln, rennen, Männchen machen, Haken schlagen – oder sich auch einmal aus dem Weg gehen können. Zu wenig Platz erzeugt Stress und verhindert artgemäßes Verhalten.

Für die Unterbringung von zwei Widderzwergen ist ein handelsüblicher Kleintierkäfig ausreichend, aber täglicher Auslauf ist dann ein Muss, will man seine Tiere artgerecht halten. Wenn die Möglichkeit besteht, freuen Widderchen sich natürlich über ein geräumiges selbstgebautes Gehege oder einen Außenstall mit Freilaufmöglichkeit.

Eine reine Indoor-Haltung in der Wohnung ist aber ebenfalls denkbar. Man sollte dann allerdings darauf achten, dass die Tiere regelmäßig Tages- bzw. Sonnenlicht tanken können, sei es auf dem Balkon oder am Fenster. Eine ganzjährige Außenhaltung ist in einem winterfesten Außenstall bei entsprechender Gewöhnung auch möglich; sein Fell schützt ihn vor der kalten Witterung.

Zwergwidder dürfen nicht alleine gehalten werden. Sie brauchen mindestens einen Artgenossen an ihrer Seite, damit sie glücklich sein können. Wer Platz genug hat und deshalb gleich mehr als zwei Kaninchen ein Zuhause geben möchte, findet unter Kaninchen vergesellschaften und Kaninchen zusammenführen viele Tipps zur optimalen Größe und Konstellation von Kaninchen-Gruppen.

Video über Zwergwidder

Pflege der Zwergwidder

Der Zwergwidder macht in Sachen Pflege kaum Umstände. Sein kurzes Fell muss nur während des Fellwechsels gebürstet werden, und auch sonst gelten die Tiere als sehr genügsam und vital. Aber den hängenden Ohren muss regelmäßig Aufmerksamkeit gezollt werden, denn die Tiere können sie nicht so problemlos putzen, wie das bei natürlichen Stehohren möglich ist. Widderbesitzer sollten also die Ohren ihrer Kaninchen dann und wann mit einem geeigneten Pflegemittel vorsichtig reinigen.

Wie bei allen Kaninchen gilt außerdem: Regelmäßig die Krallen kontrollieren und schneiden, wenn sie zu lang werden. Das passiert vor allem bei Indoorhaltung recht häufig. Ein regelmäßiger Gesundheits-Check (Kontrolle von Augen, After, Gewicht, etc.) sollte selbstverständlich sein – mehr dazu finden Sie unter Pflege.

Ernährung von Zwergwidder

Zwergwidder brauchen keine spezielle Ernährung. Allerdings gilt dasselbe wie für alle Kaninchen: Sie haben eine empfindliche Verdauung und müssen daher ausgewogen und artgerecht ernährt werden. Kaninchen in Außenhaltung brauchen in der kalten Jahreszeit eine etwas energiereichere Kost!

Krankheiten

Die Hängeohren der Widderzwerge können Probleme bereiten, da das Kaninchen sie nicht optimal sauber halten kann und sie schlechter belüftet sind, als stehende Ohren. Verschmutzungen sollten also alle paar Tage entfernt werden. Symptome wie verstärktes Kopfschütteln, Kratzen oder Schorfbildung an den Ohrmuscheln deuten auf eine Ohrenerkrankung hin – ein rechtzeitiger Besuch beim Tierarzt ist unumgänglich.

Zwergwidder kaufen

Im Zoohandel werden sehr häufig Zwergwidder bzw. Widderzwerge angeboten. In den seltensten Fällen sind es jedoch reinrassige Tiere. Das muss kein Nachteil sein. Wenn die Kaninchen gesund sind, spielt die Rasse schließlich keine Rolle. Jedoch kann es beim Kauf von Jungtieren  passieren, dass die „Mischlinge“ beim Heranwachsen ein gutes Stück größer werden, als man es bei einem Zwergkaninchen erwarten würde. Bei Zwergwiddern aus einer Zucht wird das nicht der Fall sein, da die Tiere nach strengen Standards gezüchtet werden, die eine bestimmte Größe vorschreiben.

Auch im Tierheim und bei Nothilfen findet man viele Widderzwerge. Meist handelt es sich um bereits erwachsene Tiere. Auch sie freuen sich über einen guten Platz. Bitte denken Sie in jedem Fall auch darüber nach, einem Tier aus zweiter Hand ein schönes Zuhause zu geben.
Eine Checkliste, worauf Sie beim der Auswahl achten müssen, haben wir für Sie unter Kaninchen kaufen zusammengestellt

Adressen von Züchtern

Nächstes Rasseporträt

Angorakaninchen

Angorakaninchen

Angorakaninchen zählen aufgrund ihres langen Fells und der lustigen Ohrpuschel zu den auffälligsten Rassen.  mehr...

Gefällt euch diese Seite? Wir würde uns freuen, wenn ihr sie auf eurer Webseite verlinkt oder sie in Facebook & Co. teilt.