Große Katzenrassen

Mit ihren kräftigen Pfoten und ihrer imposanten Statur haben große Katzenrassen etwas wirklich Faszinierendes. Doch je ähnlicher sie ihren wilden Verwandten sind, desto anspruchsvoller ist auch ihre Haltung.

Spitzenreiter unter den Katzen

Die Spitzenreiter unter den großen Katzenrassen bringen gut 10 Kilogramm auf die Waage und haben eine Gesamtlänge, gemessen von der Nasen- bis zur Schwanzspitze von 1,30 Metern. Wer sich so eine große Katze anschaffen möchte, braucht entsprechend viel Platz in seinem Zuhause.

Große Katzen im Überblick

Für eine reine Wohnungshaltung sind große Katzenrassen nicht gerade ideal. Es sei denn, die Wohnung ist besonders groß und verfügt über einen gesicherten Balkon oder einen Garten. Sehr ursprüngliche Rassen und  gleichzeitig die beiden größten Katzenrassen der Welt: die Savannah und die Norwegische Waldkatze – benötigen viel Platz zum toben, klettern und spielen. Mit einer Schulterhöhe von 40 - 45 Zentimetern führen sie die Liste der größten Katzenrassen an. Dementsprechend sollte auch die Grundausstattung, wie das Katzenklo oder die Kratzbäume, größer und stabiler sein, als für kleine oder mittelgroße Katzen.


Wenn Sie sich für eine große Katze entscheiden, bedeutet es aber nicht automatisch, dass Sie sich einen Wildfang in Ihr Zuhause holen. Denn auch bei den großen Katzen gibt es Vertreter mit einem sehr ruhigen und sanften Charakter, wie zum Beispiel die Maine Coon und die Ragdoll, die sich mit immerhin noch 40 Zentimetern Schulterhöhe den dritten und vierten Platz teilen.

Die Einteilung, ab wann eine Katze als groß gilt, ist nicht so einfach wie bei Hunden. Die Unterschiede sind bei Katzen nun mal nicht so groß. Außerdem gibt es bei manchen Katzenrassen einen ausgeprägten Größenunterschied zwischen den Geschlechtern. Aus diesem Grund haben wir uns bei der Unterteilung der Katzenrasse auf die Beschreibung im jeweiligen Rassestandard der FIFé bzw. TICA und WCF gestützt (einige der aufgeführten Rassen gibt es nicht nur in groß, sondern auch in mittlerer Größe).

Rasseporträts: Große Katzenrassen

Savannah

Savannah

Sie sieht nicht nur aus wie ihre wilden Vorfahren, sondern viele Charakterzüge erinnern auch daran. Daher ist diese große "Wildkatze" sicherlich nichts für Anfänger!   mehr...

Norwegische Waldkatze

Norwegische Waldkatze

Sie zählt zu den mächtigsten Katzenrassen und verfügt über eine besondere Ausstattung, schließlich musste sie früher die kalten Winter Skandinaviens überstehen.  mehr...

Maine Coon

Maine Coon

Die Maine Coon ist nicht nur eine der größten Hauskatzen der Welt, sondern auch die beliebteste. Sie ist freundlich, sanft und erstaunlich intelligent.   mehr...

Ragdoll

Ragdoll

Ihr Name kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Lumpenpuppe. Das hat nichts mit ihrem Aussehen, sondern mit ihrem Verhalten zu tun, wenn man die Katze hochhebt.  mehr...

Britisch Kurzhaar

Britisch Kurzhaar

Unter den Kurzhaarkatzen ist sie sicherlich eine der flauschigsten. Alles an ihr wirkt weich und rund, wie bei einem echten Kuscheltier.  mehr...

Kartäuser-Katze

Die einen nennen sie Kartäuser-Katze, die anderen Chartreux. Dabei handelt es sich um ein und dieselbe Katzenrasse, welche als sehr ausgeglichen und ruhig gilt.   mehr...

Sibirische Katze

Sibirische Katze

Die Sibirische Katze stammt aus Russland und hat ein sehr üppiges Fell. Lange Zeit hat sie sich natürlich entwickelt, inzwischen wird sie in immer mehr Ländern gezüchtet.  mehr...

Macht alle mit!

Gefällt euch diese Seite? Wir würden uns freuen, wenn ihr einen Kommentar abgebt, sie in Facebook & Co. teilt. oder einen Link auf eurer Webseite setzt. Vielen Dank!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben