Hasenkaninchen

Hasenkaninchen sind eine kleine Sensation unter den Rassen. Denn wie ihr Name schon vermuten lässt, sehen sie einem Feldhasen verblüffend ähnlich – sind aber in keinster Weise mit ihm verwandt.

Hasenkaninchen auf einen Blick


Größe: | mittelgroß

Gewicht: | maximal 4,25 kg

Lebenserwartung: | bis etwa 10 Jahre

Fellfarben: | rotbraun („Hasenfarbe“), weiß, loh-schwarz, schwarz

Fell: | knapp mittellang, dicht

Charakter: | lebhaft, bewegungsfreudig

Bewegungsbedarf: | hoch

Pflegeaufwand: | mittel

Platzbedarf: | hoch

Haltung: | Outdoor

Preis: | durchschnittlich 30 €"/>Herkunft: | Belgien, England

Größe: | mittelgroß

Gewicht: | maximal 4,25 kg

Lebenserwartung: | bis etwa 10 Jahre

Fellfarben: | rotbraun („Hasenfarbe“), weiß, loh-schwarz, schwarz

Fell: | knapp mittellang, dicht

Charakter: | lebhaft, bewegungsfreudig

Bewegungsbedarf: | hoch

Pflegeaufwand: | mittel

Platzbedarf: | hoch

Haltung: | Outdoor

Preis: | durchschnittlich 30 €
 Belgien, England
 mittelgroß
 maximal 4,25 kg
 bis etwa 10 Jahre
 rotbraun („Hasenfarbe“), weiß, loh-schwarz, schwarz
knapp mittellang, dicht
 lebhaft, bewegungsfreudig
 hoch
 mittel
hoch
Outdoor
 durchschnittlich 30 €

Aussehen und Charakter

Das Hasenkaninchen ist ein wunderschönes Ergebnis züchterischer Auslese. Es ist und bleibt aber ein Kaninchen. Übrigens: Unter seinen Vorfahren finden sich Belgische Riesenkaninchen, auch wenn man ihm das heute nicht mehr ansieht. Das Hasenkaninchen besticht durch seine einzigartige „Schlankform“, sprich: seinen eleganten, hochbeinigen Körperbau, den keine andere Kaninchenrasse besitzt.

Auch seine Fellfarbe ist etwas ganz besonderes: ein herrlich leuchtendes Kastanienbraun. Züchter bezeichnen dies als Wildfarbe oder Hasenfarbe. Neben dieser ursprünglichen Farbe gibt es Hasenkaninchen inzwischen auch in loh-schwarz, schwarz und weiß (Albino). Analog zu ihrem sportlichen Körperbau sind sie bewegungsfreudige und lebhafte Kaninchen.

Die Haltung von Hasenkaninchen

Alle Kaninchen wollen Raum, um sich ihrer Natur entsprechend bewegen zu können. Doch die sportlichen „Hasen“ brauchen in der Tat besonders viel Platz, damit sie sich richtig auspowern können. Ein handelsüblicher Kleintierkäfig eignet sich auf keinen Fall. Optimal für Hasenkaninchen ist ein Außenstall mit großem Freilaufgehege. Eine artgerechte Wohnungshaltung ist nur in Ausnahmefällen möglich, wenn das Tier täglich Auslauf bekommt, beispielsweise im Garten oder in einem großen Zimmer.

Kaninchen sind sehr soziale Tiere, die immer mindestens zu zweit gehalten werden müssen. Das gilt natürlich auch für Hasenkaninchen. Tipps zur optimalen Haltung finden Sie unter Kaninchen vergesellschaften und Kaninchen zusammenführen.

Pflege der Hasenkaninchen

Abgesehen vom Platzbedarf sind Hasenkaninchen leicht zu pflegen. Ihr kurzes Fell können sie selbst sauber halten, nur während des Fellwechsels im Herbst und im Frühling tut ihnen gelegentliches Bürsten gut. Gegebenenfalls müssen ab und zu die Krallen geschnitten werden. Mehr dazu finden Sie unter Pflege. Ein regelmäßiger Gesundheits-Check versteht sich von selbst.

Video über Hasenkaninchen

Ernährung von Hasenkaninchen

Wie alle Kaninchen haben auch Hasenkaninchen einen empfindlichen Verdauungsapparat. Sie müssen ausgewogen und rohfaserreich ernährt werden. Übergewicht ist für kein Kaninchen gut, am allerwenigsten aber für den agilen „Hasen“ mit seinem zarten Knochenbau. Sie benötigen ein artgerechtes Kaninchenfutter.

Krankheiten

Hasenkaninchen gelten bei entsprechend guter Haltung als vital und robust. Gelenkprobleme, die der Rasse wegen ihres speziellen Körperbaus nachgesagt werden, sind wohl in der Regel auf Haltungs- und Fütterungsfehler zurückzuführen.

Macht alle mit!

Gefällt euch diese Seite? Wir würden uns freuen, wenn ihr einen Kommentar abgebt, sie in Facebook & Co. teilt. oder einen Link auf eurer Webseite setzt. Vielen Dank!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben