Sauberes Tierzuhause ohne schädliche Chemikalien

Wer Tiere zuhause hat, möchte diese nicht durch die Verwendung aggressiver Putzmittel gefährden. Möglich ist dies zum Beispiel durch den Einsatz Effektiver Mikroorganismen.

Tiere tragen Schmutz ins Haus

Wo Haustiere sind, da ist auch Dreck! Wenn Hunde vom Gassigehen oder Katzen von ihren Streifzügen zurückkehren, tragen sie Schmutz mit ins Haus. Aber auch Katzen, die ausschließlich in der Wohnung gehalten werden, verbreiten unsichtbaren Schmutz in der Wohnung. Nur ganz wenige Freigänger erledigen draußen komplett alle Geschäfte, die meisten Katze benutzt ein Katzenklo. Es gehört zum Naturell der Katze, ihre Hinterlassenschaften ordentlich und sauber zu vergraben und so wird die Katzentoilette vor wie auch nach dem Geschäft ordentlich durchgepflügt. Dabei wird Schmutz aufgewirbelt und in der Wohnung verteilt. 

Wer seine Haustiere mit ins Bett nehmen möchte, sollte eine zusätzliche Decke auslegen, auf der sich das schmusebedürftige Haustier aufhalten sollte. Hunde verstecken in ihrem Nestchen gerne einmal einen angenagten Knochen oder andere Leckereien. Freilaufende Katzen bringen möglicherweise eine halb tote Maus mit und scheuchen diese durch die Wohnung. In jedem Fall gibt es immer wieder Gründe, dass der Haushalt gereinigt werden muss. Wer Tiere hat, möchte dies möglichst ohne schädliche Chemikalien erledigen. Möglich ist dies zum Beispiel mit Effektiven Mikroorganismen (EM).

Den Schlafplatz mit EM-Produkten reinigen

Nicht nur Tierhaare, sondern alle möglichen Verunreinigungen tummeln sich auf dem Schlafplatz von Haustieren. Ebenso wie ein Gehege oder Käfig von Nagetieren, sollte auch der Schlafplatz von Hund und Katze regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Haben die Tiere Parasiten von draußen mit ins Haus gebracht, sinkt somit die Gefahr, dass sie sich explosionsartig vermehren. Wer bei der Hygiene fürs Tier keine reizenden oder ätzenden Chemikalien einsetzen möchte, greift einfach auf Effektive Mikroorganismen bei Hunden und Katzen zurück. Mit einer derartigen Lösung aus lebenden Kulturen werden störenden Keime beseitigt, aber auch unangenehme Gerüche lassen sich auf natürliche Weise eindämmen und beseitigen.

Was sind Effektive Mikroorganismen?

Bei der Kombination von Kleinstlebewesen kommen lebende Kulturen wie Milchsäurebakterien und Hefepilze zum Einsatz, welche den unerwünschten Keimen und Bakterien ihre Nahrungsgrundlage entziehen. Dadurch können sich diese nicht weiter vermehren und sterben schlussendlich ab. Wer möchte, kann Effekive Mikroorganismen sogar selbst vermehren: Es werden lediglich ein steriles Anzuchtbehältnis und keimfreies Wasser benötigt. Bei der richtigen Temperatur vermehren sich die effektiven Mikroorganismen schnell, sodass zu jeder Gelegenheit im Tierhalter-Haushalt das natürlich wirksame Putzmittel zur Verfügung steht. 

Nicht nur bei bewusst lebenden Tierhaltern stehen EM derzeit hoch im Kurs, auch in der nachhaltigen Land- und Viehwirtschaft, wie auch zur natürlichen Gartenpflege kommen effektive Mikroorganismen seit vielen Jahren erfolgreich zum Einsatz. Wer die EM auch großflächig einsetzen möchte, zum Beispiel um im weitläufigen Garten die Pflanzen zu stärken und auf ökologische Weise gegen Schädlinge vorzugehen, sollte sich vorher genau in die Thematik einarbeiten, damit eine Anzucht auch von großen Mengen effektiver Mikroorganismen gut gelingt.

Den Haushalt mit EM-Produkten säubern

Hunde- und Katzenwelpen müssen erst lernen, das Katzenklo zu benutzen oder ihre Geschäfte draußen auf der Wiese zu verrichten. Kitten sollten erst dann von der Mutter getrennt werden, wenn sie bereits stubenrein sind – also etwa mit drei Monaten. Bei Hunden dauert das Sauberwerden etwas länger, erst mit einem Alter ab vier Monaten können Hundewelpen ihre Blase soweit kontrollieren, dass es nicht zu einem versehentlichen Malheur im Haus kommt.  

Gerade in der Anfangszeit aber auch darüber hinaus ist es besonders wichtig, alle Spuren und Gerüche im Haus gründlich zu entfernen. Essig kann dabei ein Mittel der Wahl sein, jedoch reagieren viele Tiere überaus sensibel auf den scharfen, ätzenden Geruch. Hier helfen Effektive Mikroorganismen ebenso gut gegen Verunreinigungen durch Kot und Urin wie auch die dadurch entstehenden Gerüche. Riecht es im Haus an einer oder mehreren Stellen nach Hunde- oder Katzenurin, werden die Tiere auch in Zukunft diesen Platz für ihr Geschäft in der Wohnung bevorzugen.

Näpfe aus EM-Keramik

Effektive Mikroorganismen lassen sich nicht nur bei der Reinigung des Haushalts einsetzen, sondern können auch einen positiven Einfluss auf die Gesundheit von Tieren haben. Die Aufnahme erfolgt zum Beispiel über Wasser, welches sich in einem EM-Keramik-Napf befindet. Die Näpfe werden bei der Herstellung mit Effektiven Mikroorganismen versetzt, welche ihre feinenergetischen Informationen anschließend über das Wasser abgeben. Dadurch soll das Wasser vitalisierend wirken und das Wohlbefinden steigern.

Macht alle mit!

Gefällt euch diese Seite? Wir würden uns freuen, wenn ihr einen Kommentar abgebt, sie in Facebook & Co. teilt. oder einen Link auf eurer Webseite setzt. Vielen Dank!

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben