Katzen, die nicht haaren

Viele Menschen, die gerne Katzen hätten, wagen den Schritt zum Katzenkauf nicht. Nicht etwa, weil sie den Aufwand oder die Kosten scheuen – nein, es sind die herumfliegenden Katzenhaare. Aber das muss nicht sein, denn nicht alle Katzen haaren gleich viel!

Gefällt euch diese Seite? Wir würde uns freuen, wenn ihr sie in Facebook & Co. teilt.

Alles voller Katzenhaare

Welcher Katzenbesitzer kennt das nicht? Man hat sich fertig angezogen, möchte schon zur Tür hinaus, dann kommt nochmal die Katze und möchte kurz schmusen. Natürlich streicht man ihr über das Fell, krault sie kurz oder nimmt sie auf den Arm – und schon ist es passiert: Der Pullover  ist schon wieder voll mit Katzenhaaren. Und das wird Ihnen leider mit jeder Katze passieren. Denn die schlechte Nachricht ist, dass es keine Katzen gibt, die überhaupt nicht haaren. Die gute Nachricht ist aber, dass es durchaus Katzenrassen gibt, die deutlich weniger Haare verlieren als andere.

Katzenrassen mit besonderem Haar

Wie wir Menschen, so verlieren auch Katzen täglich Haare und das ist völlig normal. Aufgrund bestimmter Haarstrukturen ist der Haarverlust bei manchen Rassen aber geringer als bei anderen. Am offensichtlichsten ist das bei Nacktkatzen wie der Sphynx. Aber lassen Sie sich nicht täuschen, denn auch eine Nacktkatze hat zumindest einen ganz leichten Flaum, der ihren Körper bedeckt. Er ist nur so fein, dass man ihn fast nicht sehen kann.

Die Siamkatze und ihre nahen Verwandten wie z.B. die Orientalisch Kurzhaar verlieren vergleichsweise wenig Fell. Rex-Katzen – wie die Cornish Rex – haben kurzes, gelocktes Fell. Diese besondere Haarstruktur verhindert das starke Haaren. Weitere Beispiele von Katzen, die wenig haaren sind die Russisch Blau oder die Burma. Denn auch diese beiden Rassen verlieren vergleichsweise wenig Fell. Wer sonst noch dazu gehört, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Ausführliche Informationen finden Sie weiter unten in unseren Rasseporträts.

Pflege von wenig haarenden Katzen

Eine Katze, die wenig haart, bedeutet nicht automatisch, dass sie nicht gepflegt werden muss. Auch ihr (loses) Fell muss hin und wieder mit einer weichen Bürste oder einem feuchten Tuch entfernt werden. Und auch sie sind vom Fellwechsel im Frühjahr und Herbst betroffen. In dieser Zeit benötigen die Katzenrassen etwas mehr Aufmerksamkeit bei der Fellpflege.

Achtung: Katzen, die wenig Haaren sind  nicht automatisch Katzen, die für Allergiker geeignet sind. Warum das andere Katzenrassen sind und welche das genau sind, erfahren Sie in unserem Artikel Katzen für Allergiker

Katzen, die wenig haaren

Burma

Burma

Faul in der Ecke liegen ist nichts für eine Burma. Sie ist verspielt, lebhaft und menschenbezogen. Das geht so weit, dass sie fast wie ein Hund am liebsten überall mit dabei sein möchte.  mehr...

Siamkatze

Siamkatze

Die elegante Siam gilt als äußerst gesellig. Am liebsten hat sie eine Artgenossin an ihrer Seite. Die gesprächige Katze genießt aber auch sehr die Aufmerksamkeit ihres Menschen.  mehr...

Savannah

Savannah

Sie sieht nicht nur aus wie ihre wilden Vorfahren, sondern viele Charakterzüge erinnern auch daran. Daher ist diese große "Wildkatze" sicherlich nichts für Anfänger!   mehr...

Russisch Blau

Russisch Blau

Keine andere Katze hat eine Fellstruktur wie die Russisch Blau. Durch eine besondere Haarstruktur erscheint das "blaue" Fell oft silbern. Damit haben sie im alten Russland schon Zaren verzaubert.   mehr...

Bengal

Bengal

Bei dieser exotischen Katzenrasse trifft das wilde Aussehen eines Leoparden auf das liebenswerte Temperament einer Hauskatze. Heraus kommt eine äußerst attraktive Katzenrasse.  mehr...

Sphynx-Katze

Mit Sphynx werden oft alle Nacktkatzen bezeichnet. Genau genommen gibt es jedoch nur die Don Sphynx und die Canadian Sphynx.  mehr...