Wo versteckt sich die Katze am liebsten?

Ob im Haus oder auf der Pirsch: Katzenverstecke gibt es viele. Aber wo und warum verstecken sich Katzen eigentlich?

Versteck spielen ist das Größte

Jeder Katzenbesitzer kennt es: Man hört lautes Miauen oder Schnurren, aber vom kleinen Racker fehlt jeder Spur – bis man ihn dann irgendwann in der hintersten Ecke im Garderobenschrank entdeckt, wo er frech zwischen Schal, Mütze und Co. hervorlugt. Oder vielleicht hat er es sich auch mal wieder unter dem Bett verkrochen, um dann im nächsten Moment ganz überraschend hervorzuspringen. Aber warum verstecken sich Katzen eigentlich so unglaublich gerne? Und machen das tatsächlich alle von ihnen? 

Na? Hat der Stubentiger mal wieder ganz gewitzt was Leckeres von den Essensvorbereitungen stibitzt und sich damit schnell vom Acker gemacht? Dann wird es wahrscheinlich nicht lange dauern, bis der Racker sich in das nächste Versteck zurückzieht. Dort wird dann erst mal eine Runde entspannt, sich über das Leckerli gefreut und auf die nächste Gelegenheit gewartet, um schon bald wieder auf neue Mission zu gehen!

Gefällt euch diese Seite? Wir würde uns freuen, wenn ihr sie in Facebook & Co. teilt.

Auf der Lauer in bester Tarnung

Aber Verstecken kann noch so viel mehr sein: Zum Beispiel lieben es Katzen sich vor der Jagd zurückzuziehen, damit das Objekt der Begierde sie auch ja nicht sieht. Wenn der kleine Frechdachs es also mal wieder auf ein Mäuschen abgesehen hat, dann kann es gut sein, dass er sich davor mal eben im nächsten Busch versteckt, um sich dann langsam anzupirschen. Und auch mit ihren Besitzern lieben die Racker das Verstecken spielen: Schön auf die Lauer legen – natürlich an einem sicheren Fleckchen, wo man auch ja nicht entdeckt wird – und dann ganz überraschend den nächsten, der vorbeiläuft, anspringen – das macht Spaß! 

Doch auch zum Entspannen mögen es die süßen Rabauken am liebsten in einem gemütlichen Versteck, wo sie keiner sehen kann. Dort machen sie dann gerne ein kleines Nickerchen oder faulenzen eine Runde.  

Alles im Blick

Das Katzen sich verstecken ist also ganz normal – und das nicht nur, weil es Spaß macht, sondern auch weil es ein natürlicher Instinkt der Tiere ist. Aber es gibt noch einen anderen Grund: Die Racker lieben es alles im Blick zu haben! Wenn sie es sich also zur Abwechslung mal im obersten Fach des Bücherregals bequem gemacht haben, dann nicht, weil sie vor irgendwas Angst haben, sondern weil sie es super finden von der besten Position aus alles überschauen zu können. So wissen sie immer genau was ihre Halter gerade machen und ob sich vielleicht irgendwo unter ihnen die Möglichkeit auf ein kleines Leckerli ergibt. Kein Wunder also, dass Katzen Verstecken super finden!

Um ihnen das Ganze noch schöner zu gestalten, ist es zu empfehlen, unseren flauschigen Freunden ein paar Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke zu schaffen – da reicht auch schon ein wenig Platz unter dem Bett oder eine gemütliche Kiste auf dem Schrank. Doch Achtung! Auch hier geht die Sicherheit der Katzen natürlich vor. Aus diesem Grund ist ein Check, der bei der Gestaltung der Verstecke alle möglichen Gefahren ausschließt, unerlässlich.