Einen Hund anschaffen

15 Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie sich einen Hund anschaffen!

Hunde werden nicht umsonst die „besten Freunde des Menschen“, genannt. Allerdings sind einige Dinge zu beachten, bevor man sich für die Anschaffung eines Hundes entscheidet. Nur so können am Ende böse Überraschungen vermieden werden.

15 Fragen vor der Anschaffung eines Hundes

  1. Hundealter
    Ein Hund kann 15 Jahre und älter werden! Können und wollen Sie ihm so lange ein zu Hause bieten
  2. Platzangebot
    Haben Sie genug Platz in Ihrer Wohnung, um den Hund zu halten? 
  3. Zeit
    Haben Sie genug Zeit, um mit dem Hund spazieren zu gehen, mit ihm zu spielen, ihn zu bürsten, etc.? 
  4. Kosten
    Ein Hund kostet Geld (Hundefutter, Hundesteuer, Tierarzt, Versicherung, Grundausstattung, Hundebedarf). Haben Sie genügend finanzielle Mittel, um den Hund sein Leben lang versorgen zu können?
  5. Unsauber
    Wie reagieren Sie darauf, wenn der Hund noch nicht stubenrein ist bzw. bei Krankheit oder im Alter seine Stubenreinheit verliert!?
  6. Hundehaare
    Viele Hunde haaren mehr oder weniger das ganze Jahr über. Besonders schlimm ist der Haarverlust während des Fellwechsels, im Frühling und Herbst. Stören Sie die Haare, die dann überall herumliegen? Hier ein paar Tipps für Hunde, die wenig haaren
  7. Hundeallergie
    Sind Sie oder andere Familienmitglieder evtl. gegen Hunde allergisch
  8. Schmutz
    Egal wie sehr Sie darauf achten, dass er nicht matschverschmiert ins Haus läuft, er wird immer etwas Schmutz mit herein bringen. Die Zeiten, in denen man „vom Boden essen konnte“ und kein Stäubchen zu finden ist, sind mit einem Hund endgültig vorbei. Sind Sie sich darüber bewusst?
  9. Mietrecht
    Wenn Sie mit Hund in der Mietwohnung leben wollen, ist der Vermieter mit der Hundehaltung einverstanden?
  10. Krankheit
    Wer kümmert sich um den Hund, wenn Sie einmal krank sind und nicht mit ihm spazieren gehen können?

11. Urlaubszeit
Machen Sie gerne Fernreisen? Das wir schwierig mit Hund! In diesem Fall müssten Sie sich überlegen, wer sich um den Hund kümmert, wenn Sie in den Urlaub fahren möchten. Oder aber Sie planen einen Urlaub mit Hund, der beiden Seiten Spaß macht.

12. Krankenhausaufenthalt

Wer nimmt den Hund zu sich, wenn Sie einmal ins Krankenhaus müssen?

13. Pflegeheim

Bei Senioren: Wer nimmt den Hund zu sich, wenn Sie in ein Pflegeheim ziehen müssen und ihn evtl. nicht mitnehmen können bzw. wenn Sie vor dem Hund sterben sollten?

14. Andere Tiere

Gibt es noch andere Haustiere im Haus bzw. in Ihrem Haushalt, mit denen es zu Problemen kommen könnte?

15. Erfahrung

Welche Erfahrungen haben Sie schon mit Hunden gemacht? Sind Sie bereit, sich mit allen notwendigen Erziehungsmaßnahmen auseinanderzusetzen? Als Neuling sollten Sie darauf achten, keinen zu anspruchsvollen Hund aufzunehmen.